Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

wahrnehmen und begegnen 

 

Geistliche Begleitung  und Beratung



 Seelenanstoß 

Jede Woche ein Gedanke für Sie

 

Manchmal spricht man vom Tod als einer Erlösung. Und trotzdem: Der Tod ist immer zuerst ein Verlust; er kostet das Leben und die, die zurückbleiben müssen Abschied nehmen und loslassen.  

Aber ist der Tod nur Verlust?

Ulrich Peters erzählt im Märchen vom Ginkgoblatt davon, dass er kleines Blatt ganz verzweifelt ist als es spürt, dass mit dem Herbst sein Leben zu Ende geht. Ein Blatt vom Nachbarbaum versucht dem kleinen Blatt die Angst zu nehmen, indem es ihm davon erzählt, dass der Tod auch so eine Art Erfüllung ist, so wie wenn eine reife Frucht gepflückt wird.

Das kleine Blatt wird ganz nachdenklich und nach einer Weile kann es antworten:

Du hast mir vom Sterben erzählt und es wurde eine Geschichte vom Leben. Solange ich hier am Baum lebe, nehme ich das Licht der Sonne auf und gebe es wieder ab. Je mehr ich davon abgebe, desto schöner werde ich. Ich glaube, der Tod hat gar nichts mit dem Sterben zu tun, so wie es die Welt versteht. Es ist vielmehr eine Art von Wachstum.  Mein Leben ist das Licht.

Im Tod vollendet Gottes Liebe das Leben, so sagt es der christliche Glaube. Wenn sich etwas vollendet, dann wird es rund. Und wenn wir sagen das ist eine runde Sache, dann heißt das es fühlt sich gut an, es stimmt.

 

Thomas Walter - 28. Oktober 2020

 

begleiten und beraten

  wahrnehmen und begegnen

 

... ist ein Angebot der Geistlichen Begleitung und Beratung, das ich Ihnen hier vorstellen möchte.

 

 Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um die Inhalte in Ruhe wahrzunehmen zu können.